• Nicole

Corona und Hochzeit - Tipps und Möglichkeiten für Brautpaare

Aktualisiert: Apr 8

Eigentlich wollten wir in den kommenden Wochen und Monaten nur von einem Thema hören: der bevorstehenden Hochzeitssaison und dem großen Tag von jedem einzelnen Brautpaar. Schließlich seid ihr schon seit längerem mit der Planung eurer Hochzeit beschäftigt.

Doch leider wissen wir alle, welche Wörter aktuell ständig durch die Medien und in unseren Köpfen herumspuken: Corona-Virus, Covid-19 Virus, Pandemie,.. - wir müssen es leider beim Namen nennen. Dieses aus dem Nichts gekommene Schreckgespenst verändert unseren Alltag derzeit und vielleicht sogar auch nachhaltig. In dieser für uns allen neuen, ungewissen und oftmals schweren Zeit gibt es nur eines was wir tun können: Zusammenhalten und Gesund bleiben!


Zusammenhalten Freunde

Es fühlt sich wegen den Ausgangsbeschränkungen so an, als wären wir räumlich voneinander entfernter als jemals zuvor. Wir können Freunde und Familienmitglieder, wie z. B. die Großeltern,... nicht besuchen und auch in der Schule, oder beim Studium, die Freunde nicht sehen. In der Arbeit fehlen uns die Kollegen und Kolleginnen zum Austauschen. Aber ganz viele Erfahrungen, Gespräche und Rückmeldungen der letzten Zeit zeigen uns, dass wir uns zwischenmenschlich auch näher gerückt sind. Man meldet sich öfter mit einem Video-Chat bei den Verwandten, als man sie vorher vielleicht persönlich besucht hätte und auch Freunde haben plötzlich wieder mehr Zeit für ein Telefonat. Wir machen uns Gedanken über uns, unsere Umwelt und die Richtung im Leben. Für viele Paare ist das auch eine neue Situation, wenn man jetzt viel mehr Zeit miteinander verbringt. Welche bessere Vorbereitung auf das Eheleben könnte es geben?

Wer diese Krise gemeinsam meistert, der hat den richtigen Partner/ die richtige Partnerin fürs Leben bereits gefunden!

Für die kommenden Wochen und Monate wurde von der Bundesregierung ein "Fahrplan" vorgestellt. Bis Ostern bleibt alles wie bisher, danach gibt es eine schrittweise Lockerung und wahrscheinlich sind bis Ende Juni keine Veranstaltungen und auch keine Hochzeiten erlaubt. Das gibt uns allen noch etwas Zeit um sich zu sammeln, um danach seinen eigenen Plan in die Tat umzusetzen. Nun ist die eigene Hochzeit davon betroffen, wenn in diesem Zeitraum das Hochzeitsdatum geplant gewesen wäre. Es hängt aberauch von vielen Faktoren ab und kann wohl nur beim jeweiligen Standesamt, der Pfarre, der Location usw. geklärt werden. Auch für Hochzeiten ab Juli gilt es viele Dinge abzuwägen:


  • Bleibt es beim der aktuellen Ankündigung und der schrittweisen Aufhebung der Maßnahmen?

  • Werden das Kleid und der Anzug rechtzeitig fertig sein?

  • Kann die Location noch wie geplant besichtigt und Absprachen getroffen werden?

  • Haben meine Dienstleister die Krise wirtschaftlich überstanden, oder müssen neue Dienstleister gefunden werden?

  • Können meine Gäste - besonders aus dem Ausland - anreisen?

  • ....


Verschieben oder absagen?


Versucht zuerst einmal ruhig zu bleiben und euch nicht zu sehr stressen zu lassen. Warum sollte man sich bei der Entscheidung fürs Leben von einem Virus beinflussen und verunsichern lassen? Der gemeinsame Lebensweg ist das erklärte Ziel und was zusammen passt, das gehört zusammen! Die Liebe soll auch in einem gebührenden Rahmen zelebriert und mit den Liebsten, Familie und Freunden gefeiert werden. Darum sollte die erste Antwort jetzt "Hochzeit verschieben!" lauten.


Dazu folgen hier ein paar hilfreiche Gedanken und Anregungen, was jetzt vielleicht alles zu planen und zu organisieren ist. Vieles ist sehr ähnlich zu den bisher getroffenen Vorbereitungen - ein Teil wurde bereits erledigt, aber andere Teile müssen wieder neu organisiert werden.


Die bisherige Checkliste noch einmal durchgehen

Die gute Nachricht zuerst: vieles der geplanten Dinge bleibt gleich. Bereits erledigte Vorarbeiten und Vorbereitungen sind jetzt Gold wert und können gleich wieder als erledigt abgehakt werden. Wer liebt es nicht, Dinge von einer langen Liste zu streichen? Da lässt es sich gleich wieder etwas besser schlafen ;-).


Bleibt auf dem aktuellen Stand

Jetzt ist es wichtig, immer am Laufenden zu bleiben - ganz besonders, was die Rahmenbedingungen betrifft. Keiner von uns kann durch eine Glaskugel schauen, durch die sich die Zukunft sicher voraussagen lässt. Daher können wir uns nur über die zuständigen Behörden zeitnahe informieren. und

Link: Bundeskanzleramt und Sozialministerium


Ein neues Hochzeitsdatum muss gefunden werden

Viele Hochzeitstermine waren schon lange Zeit vor der Pandemie geplant. Da wird es oft schwer, noch freie Termine am Standesamt, für eine freie Trauung, in der Kirche oder der Location zu finden. Daher kann man sich überlegen, ob es immer ein Samstag sein muss? Auch unter der Woche, einem Freitag oder auch am Sonntag kann geheiratet werden. Das schont unter Umständen auch das Budget, wenn es Sonderkonditionen gibt. Wichtig ist, seine bisherigen Dienstleister über die geplante Verschiebung zu informieren. Am besten bindet man die Dienstleister, wie z. B. Hochzeitsfotografen,... bereits bei der Suche nach einem neuen Datum möglichst frühzeitig ein. Damit hat man die Sicherheit, die bereits vertrauten und sorgfältig gewählten Partner auch beim neuen Termin an der Seite zu haben. Sollte der neue Termin leider doch nicht mehr verfügbar sein, dann bietet sich vielleicht alternativ beim Hochzeitsfotografen ein Paar-, Familien- oder Baby-Shooting als Anzahlungsersatz an.



Budgetplanung

Nun ist Zeit, nochmal in die Detailplanung zu gehen. Hat sich die aktuelle Einkommenssituation verändert oder kann man wegen der Verschiebung vielleicht sogar das Budget aufstocken, da noch mehr Zeit zur Verfügung steht, um etwas zu sparen.


Einladungen erneut an die Gäste verschicken

Die Gäste wollen über den aktuellen Stand der Dinge im Bezug auf die Hochzeit informiert werden. Wenn ein neues Hochzeitsdatum feststeht, gilt es alle rechtzeitig zu informieren. Eure Gäste freuen sich dann sicherlich auch über die neue Einladung - damit auch wirklich alle zum richtigen Termin dabei sind ;-). Hierzu haben wir uns ein paar Gedanken zu möglichen Texten gemacht:


  • "Liebe Familie und liebe Freunde, da nun bis Ende Juni keine Hochzeiten stattfinden dürfen und wir euch keinem Risiko aussetzen wollen, müssen wir schweren Herzens unsere für ....... geplante Hochzeit auf nächstes Jahr verschieben. Wir melden uns in nächster Zeit mit unserem neuen Hochzeitstermin bei euch und freuen uns schon jetzt darauf, mit euch allen ausgelassen zu feiern! Alles Liebe,....."


  • "Liebe Gäste, wie wir bereits befürchtet haben, haben wir heute keine tollen Neuigkeiten für euch. Unsere Hochzeit muss aufgrund der Krise leider verschoben werden. Aber keine Angst: aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Somit freuen wir uns schon jetzt, nach dieser schwierigen Zeit mit euch gemeinsam zu feiern. Wenn wir unser neues Hochzeitsdatum wissen, geben wir euch gleich Bescheid. Bis dahin passt auf euch auf und alles Gute!"


  • "Liebe Gäste, im Eheversprechen heißt es doch: "In guten wie in schlechten Zeiten". Es hatte jedoch niemand damit gerechnet, dass uns diese Textpassage bereits vor der Hochzeit treffen wird. Nichts desto trotz werden wir genau wegen dieser Situation mehr zusammenhalten als je zuvor. Es ist leider nicht möglich, den aktuellen Hochzeitstermin zu halten. Wir wünschen uns jedoch eine umso wundervollere Feier mit euch, wenn alles überstanden ist. Alles Gute und viel Gesundheit!"


Eheringe!

Der Bund fürs Leben wird durch den einen Ring besiegelt - den Ehering. Aber ist in diesem auch das richtige Hochzeitsdatum vermerkt?! Keine Panik: jeder Juwelier oder Goldschmied kann sich dieser Kleinigkeit annehmen, oder noch rasch die Bestellung ändern.



Hochzeitsreise neu planen

Dieser Punkt gehört wohl zu den angenehmsten Dingen, die jetzt zu erledigen sind. Vielleicht gab es in der Zwischenzeit auch neue Ideen für eure favorisierten Reiseziele. Vielleicht gibt es nun ganz neue Möglichkeiten aufgrund der Jahreszeit. Vergesst nicht, dass der Reisepass für die Braut mit ihrem neuen Namen neu beantragt werden muss und für den Bräutigam noch gültig sein muss. Auch über die aktuellen Einreisebestimmungen und ein eventuelles Visum gilt es sich zu erkundigen.


Zeit zum Durchatmen einplanen!

Auch wenn jetzt vieles nochmals besprochen, geklärt, organisiert und umgeplant werden muss: zumindest ein Wochenende im Monat sollte man sich freihalten. Einfach mal durchatmen und die Planung zur Seite legen! Es ist wichtig, sich Zeit für sich und den Partner zu nehmen. Auch könnt ihr eure Batterien, z. B. bei einem Spaziergang zu zweit, neu aufladen. Somit könnt ihr eure Hochzeits-Checkliste auch einmal in der Schublade liegen lassen :-).


Neue digitale Möglichkeiten nutzen

Können eure Gäste nicht wie geplant zu eurem neuen Hochzeitstermin persönlich vor Ort dabei sein, dann gibt es auch die Möglichkeit, sie per Live-Video am Hochzeitsfest teilhaben zu lassen. Auch die ältere Generation kann damit eingebunden werden und hat die Technik für sich entdeckt.


Trauungsablauf, Trausprüche und Hochzeitsrede

Die aktuelle Situation mit den Ausgangsbeschränkungen,... kann auch dafür genutzt werden, um den Ablauf der Trauung nochmals genau durchzugehen - mit den Lied- und Textanteilen. Auch die persönlichen Trausprüche bzw. Eheversprechen können nun niedergeschrieben und überarbeitet werden. Häufig fällt es einem schwer, die passenden Worte für den geliebten Menschen zu finden und es wird gerne bis zur letzten Minute aufgeschoben. Jetzt ist Zeit dafür!


Was bleibt gleich?

Die meist lästigen Behördengänge, wie z. B. das Aufgebot zu bestellen, fallen leider nicht weg. Auch die notwendigen Dokumente müssen zusammengesammelt und bei den zuständigen Stellen abgegeben werden. Macht euch gleich ein paar Kopien der Dokumente - diese werden immer wieder benötigt z. B. für Standesamt, kirchliche Trauung, Namensänderung, Wohnsitzwechsel,....



Ein kleiner Trost zum Schluss: ihr seid nicht die einzigen Brautpaare, die ihre Hochzeit jetzt leider absagen oder verschieben müssen. Dabei trifft es auch Prominente wie Katy Perry, Emma Stone, Prinzessin Beatrice,.. Ihr seid also in bester Gesellschaft ;-). Auf jeden Fall wird uns das Jahr 2020 immer in Erinnerung bleiben.


Wir wünschen euch ganz viel Stärke, Zuversicht und vor allem Gesundheit für die kommende Zeit und eure gemeinsame Zukunft!


Herzliche Grüße,

Nicole und Martin






#BleibGesund #Zusammenhalten

35 Ansichten